TanzZeit an der ARS

Im Frühjahr 2005 wurde TanzZeit – Zeit für Tanz in Schulen durch die Tänzerin und Choreografin Livia Patrizi ins Leben gerufen. Zusammen mit einem Team aus Künstlern und Pädagogen wird das Projekt seitdem engagiert umgesetzt.

Die Adolf-Reichwein-Schule nimmt mit Begeisterung seit mehreren Jahren an diesem Projekt teil. Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Klassenstufen sammeln neue Erfahrungen durch das Tanzen, schulen Körperkoordination und Körperbewusstsein. Am Ende des Schuljahres führen die Schülerinnen und Schüler ihrer Tänze auf der großen Bühne vor. Einige Gruppen werden dann auf der großen Bühne im Radialsystem tanzen.

 

Auf der Homepage von TanzZeit ist zu lesen: „Gerade in der heutigen Zeit, in der Bewegungsmangel, schlechte Lernergebnisse und fehlende Motivation von Schülern beklagt werden, bietet das Medium Tanz vielfältige Möglichkeiten, diesem Trend entgegenzuwirken. Tanz fördert die Integration von Kindern unterschiedlicher Herkunft, vermittelt Bewegungsvielfalt, Körperwahrnehmung und -bewusstsein. Tanz stärkt zudem das Selbstbewusstsein und schafft damit die Voraussetzung für viele positive Lernprozesse. Auf diese Weise fördert Tanz auch das kognitive Lernen.“ Dem können wir uns nur anschließen!