Floßbau und Floßfahrt der Klassen 10a und 10b

Am Donnerstag, den 8. September 2016, hatten wir unseren ersten Ausflug in diesem Schuljahr. Um 7.54 Uhr sind wir Richtung Hangelsberg losgefahren, um Flöße zu bauen. Es war geplant, dass wir zweimal umsteigen und um 9.05 Uhr ankommen. Aber es kam ganz anders.

Wegen eines Notarzteinsatzes mussten alle Reisenden den Zug in Erkner verlassen. Es war alles total chaotisch. Nach eineinhalb Stunden kam ein kleiner Bus für alle. Aber wir quetschten uns hinein wie die Ölsardinen in der Dose.

Nach 40 Minuten kamen wir endlich in Hangelsberg an. Es war der heißeste Tag im September und wir liefen noch 30 Minuten zur Floßbaustelle.

Uns empfing Ingo Wolf von Lupusvision, der schon alles vorbereitet hatte. Wir bildeten 3 Gruppen, weil wir 3 Flöße bauen wollten. Ingo erklärte uns den Bauplan und die Knoten. Die Knoten waren sehr kompliziert. Nach einer Stunde waren die Flöße fertig! Alle hatten zusammen gearbeitet. Wir brachten sie ins Wasser, banden sie zusammen, verstauten unsere Sachen, stiegen auf -und los ging die Fahrt unter Kapitän Jonatan. Wir paddelten zwei Stunden die Spree entlang. Nebenher konnten einige Schüler schwimmen.  

Klasse 10a und Klasse 10b