Begegnung von Jugendlichen aus drei Ländern

 Nachdem im letzten Jahr ein Fachkräfte-Austausch zwischen Deutschland, Frankreich und Bosnien durchgeführt wurde, fand nun erstmalig eine Begegnung von Jugendlichen aus den drei Ländern statt.

 Vom 22.07.16 bis 29.07.16 kamen die Jugendlichen, im Alter von 10 – 13 Jahren, in Berlin-Strausberg zusammen. Insgesamt nahmen sieben Schüler*innen der Adolf-Reichwein-Schule teil, die als Gastgeber*innen, mit acht bosnischen und sieben französischen Jugendlichen Berlin erkundeten.

 Das pädagogische Ziel des Austauschs ist, mit den Teilnehmer*innen ihre interkulturellen Kompetenzen zu entwickeln, Vorurteile zu verringern und stattdessen die Gemeinsamkeiten zu entdecken. Zudem sollten die Teilnehmer*innen die Fähigkeit lernen bzw. ausbauen, zu kommunizieren auch wenn man nicht die gleiche Sprache spricht.

 Bei der Begegnung in Berlin wurde neben einer täglichen Sprachanimation, vielen interkulturellen Methoden und Spielen, Ausflügen nach Berlin, zu einem nahgelegenen Badesee und einem Kletterpark, gemeinsam Sport gemacht und eine schöne Zeit verbracht.

 Vom 21.10. bis 28.10.16 fand die zweite Begegnung des tri-nationalen Austausches in Sarajevo, Bosnien statt. Auch hier nahmen drei Schüler*innen der Adolf-Reichwein-Schule teil. Neben der Erkundung der Altstadt von Sarajevo wurde eine nahgelegene Therme besucht. Nach einem Workshop mit dem erfolgreichsten Comiczeichner Bosniens gestalteten die Jugendlichen Comics über das was sie erlebt hatten.

 Auch bei der zweiten Begegnung wurde die Entwicklung von interkulturellen Kompetenzen der Jugendlichen durch diverse interkulturelle Methoden und Spiele gefördert und erlernt.

 Die dritte Begegnung in Marseille, Frankreich ist für 2017 geplant.

 Organisiert und durchgeführt wird der tri-nationale Austausch von den Fachkräften Susanne Hacker, Zeljka Batinic und Milton Zegarra (LebensWelt gGmbH).

 

Susanne Hacker